Sprungziele
Inhalt
Datum: 09.04.2021

Hohe Fördersummen für Steinheim

Nachdem die Stadt Steinheim zum Osterfest die Zusage über 322.000 € für die IKEK-Projekte unserer Dörfer aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten hat, wurden nun weitere knapp 1,8 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm und dem Investitionspakt für Sportstätten für Steinheim bewilligt.

Das Foto zeigt ein Portrait des Bürgermeisters Carsten Torke im grauen Sakko und weißem Hemd mit rot weiß blau quer gestreifter Krawatte.
Bürgermeister Carsten Torke

Das bedeutet, dass das Projekt Quartier am Kump nun starten kann, um unserer Innenstadt ein „neues Gesicht“ zu geben und die Leerstände zu beseitigen. Hierfür wurden 1.458.000 € bewilligt.

Weiterhin können im Bereich des Schul- und Sportzentrums weitere Maßnahmen zur Erweiterung des Sport- und Freizeitzentrums Steinheim umgesetzt werden. Nachdem dort bereits ein BikePark realisiert wurde, kann nun mit der Fördersumme von 256.000 € eine Calesthenics-Anlage und ein Multifunktionsballspielfeld errichtet werden.

Bürgermeister Carsten Torke freut sich über die Förderzusagen. Er spricht hierfür allen Akteuren sein Dank aus: "Mein Dank gilt der Steinheimer Politik, die uns als Verwaltung das Vertrauen geschenkt hat, das Projekt Innenstadt anzugehen. Wieder einmal mehr ein Zeichen dafür, das wir gemeinsam dieses Großprojekt für unsere Stadt über Parteigrenzen hinweg kollegial angepackt und nun umsetzen werden. Dank gilt dem Team „Rathaus“, mit Engagement und Fachwissen, aber auch Mut, lässt sich dieses Projekt umsetzen. Dank auch an unserem MdL Matthias Goeken, er hat sich für die Projekte im Ministerium eingesetzt."